Werte im Geschäftsleben – warum sich eine Diskussion lohnt

ThreeIn Organsiatorische Entwicklung

Werte im Geschäftsleben – Lohnt sich eine Diskussion?

Werte stehen im Mittelpunkt dessen, was wir sind. Das gilt sowohl für Einzelpersonen als auch für Unternehmen. Werte sind nicht sichtbar, aber sie spiegeln sich in unseren Einstellungen, Prioritäten und Verhaltensweisen wider und sie beeinflussen unsere täglichen Entscheidungen und Handlungen.

Es wird viel über Werte im Geschäftsleben und in der Führung gesprochen und geschrieben. Ebenso oft ist es jedoch eine Herausforderung, die Werte im Führungsalltag greifbar zu machen. Es stellen sich viele Fragen: Warum sprechen wir überhaupt über Werte? Mit welchem Zweck tun wir das? Was ist der Business Case dahinter? Wenn diese Fragen nicht im Vorfeld geklärt sind, bleiben oft nur schöne Hochglanzposter übrig.

Dabei lohnt es sich durchaus, das Thema ernst zu nehmen. Verschiedene Studien zeigen, dass Menschen, die Einblicke in ihre eigenen, persönlichen Werte haben, engagierter und motivierter sind – sowohl im Privatleben als auch bei der Arbeit. Wenn sie darüber hinaus Übereinstimmung zwischen ihren eigenen Werten und den Werten am Arbeitsplatz finden, ist die Wirkung noch größer. Stress und Angst im Zusammenhang mit der Arbeit nehmen ab. Führungskräfte, die sowohl ihre persönlichen Werte als auch die Werte ihrer Organisation kennen, werden als glaubwürdiger wahrgenommen und tun sich leichter, Entscheidungen zu treffen. Die Forschung zu diesem Punkt ist eindeutig.

Für die Relevanz im Alltag fehlt jedoch oft eine konkrete Anleitung und ein guter Diskussionsleitfaden.

ThreeIn schliesst mit einem einzigartigen Konzept genau diese Lücke. In Zusammenarbeit mit der schwedischen Firma Point of Value bietet sie Einzel-Coachings und Team-Workshops an. Sie nutzt die „Werte-Landkarte“ von Point of Value, um die persönlichen Werte greifbar zu machen.

In einem ersten Schritte entdeckt jeder Teilnehmer seine persönliche „Werte-Landkarte.“ Dies wird in einem geführten Dialog gemacht – denn erst dadurch entfalten die darin enthaltenen Informationen ihre volle Wirkung. Die Entdeckungsreise führt zu erhöhter Klarheit über die persönlichen Werte. In einer zweiten Phase wird mit den Resultaten ein Zukunfts-Szenario erarbeitet: Wohin zeigen die Werte? Welche Werte sollen in Zukunft (noch) mehr Raum einnehmen? Eine Einzelperson erhält dadurch wertvolle Impulse zur weiteren produktiven Gestaltung des eigenen Lebensweges. Ein Team diskutiert auch die Frage: Wie stellen sich unsere persönlichen Werte zu denen der Firma? Was denkt sich und was nicht? Was wollen wir als Team in den Vordergrund stellen?

Dabei wird bewusst darauf verzichtet, die persönlichen Werte der Mitarbeiter denjenigen des Unternehmens anzugleichen. Die Studien zeigen, dass der entscheidende Faktor zur Steigerung des Wohlbefindens und der Identifikation mit der Firma das Bewusstsein seiner eigenen Werte ist – nicht die Übereinstimmung mit den Firmenwerten.

Wieso funktioniert es?

Studien zeigen, dass ein besseres Verständnis der eigenen Werte der wichtigste Faktor für ein höheres Arbeitsengagement und eine höhere Motivation sowie für eine Verringerung des arbeitsbedingten Stresses ist. Der vermittelnde Schritt zwischen Individuum und Team (bzw. Organisation) führt über die Schaffung von Vertrauen und Kommunikation. Der Austausch über persönliche Werte schafft ein Umfeld von Vertrauen und psychologischer Sicherheit, das die Zusammenarbeit fördert.

Der nächste Schritt kann darin bestehen, das Team bei der Formulierung und Übernahme gemeinsamer Werte zu unterstützen und bewusst eine Unternehmenskultur zu schaffen, die mit den Zielen und Vorgaben der Organisation in Einklang steht. Auf diese Weise können Sie die Kohärenz erhöhen und eine positive Arbeitskultur schaffen, in der der Einzelne gedeiht, das Team funktioniert und die Organisation erfolgreich ist.

Schreibe einen Kommentar

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Malcare WordPress Security